Edel wie Goldstaub: Vegane Schokolade vom Feinsten

Vielleicht kennst du das auch? Du lebst vegan und deine Familie schenkt dir trotzdem immer wieder Milchschokolade zu irgendwelchen Feiertagen? Dann habe ich hier eine vegane Empfehlung für dich.

Denn so war es zumindest bei mir jahrelang. Dabei ist es gar nicht so, dass ich nicht gerne mal ein Stück Schokolade essen würde. Besonders, seit ich entdeckt habe, dass es vegane Schokolade gibt, die mir sogar deutlich besser schmeckt, als herkömmliche.

Vegane Schokolade von Kilian und Close

Schokolade, edel wie Goldstaub

Der Haken ist: Vegane Schokolade ist ziemlich teuer. Zumindest im Vergleich zu normaler Milchschokolade.

Ach ja, und dann wäre noch zu erwähnen, dass ich kein großer Fan von Bitterschokolade bin. Ich mag einfach den sahnigen Geschmack von Milchschokolade viel lieber. Am liebsten mit Nougat oder Nüssen. Da wird die Auswahl dann schon deutlich kleiner, wenn es vegan sein soll.

Hendrik im SchokoladenrauschEin großes Dankeschön geht daher heute an meine Mutter, der ich sagte, sie könne mir ja zu Ostern vielleicht eine vegane Schokolade aus dem Bioladen schenken. Das tat sie nicht. Welche Mütter hören schon auf ihre erwachsenen Kinder…? Aber es kam besser. Stattdessen fand sie im Internet einen Schokoladenversand, der unter anderem diverse Sorten veganer Schokolade von Kilian & Close aus Rostock im Angebot hatte. Eine Auswahl davon brachte uns der Osterhase von der Post.

Die Schokolade kam liebevoll in Seidenpapier verpackt mit Schokoladen-Aufkleber und Schokoladenpostkarte im Paket.

Und was soll ich sagen: Diese Schokolade ist wohl bisher die edelste, die ich probieren durfte. Vegan, handgemacht, erlesene Zutaten, fair gehandelt und bio. Und statt normalem Zucker wird indonesischer Kokosblütenzucker verwendet.

Ein bisschen wie Goldstaub.

Gut, dass sie ein Mindesthaltbarkeitsdatum hat, das uns dazu zwingt, sie in den nächsten Monaten zu essen. Sonst würden wir sie im Tresor aufheben.

Wobei, sie nicht zu essen, wäre wohl ein noch größerer Verlust.

Mein Fazit: Schokolade von diesem Kaliber ist eine echte Herausforderung für Menschen wie mich, die zu harten Zeiten einfach mal eine Tafel Schokolade quasi „auf Ex“ verputzt haben. Diese vegane Schokolade sollte man Stück für Stück genießen. Darf man auch, denn „gesünder“ kann Schokolade kaum sein.

Hendrik

Ich bin ein großer Fan von Smoothies und Säften - sie haben mein Leben wirklich verändert. Aber auch einfache Kochrezepte können mich begeistern. Mein Favorit: Nudeln mit Erbsen-Chili-Sosse. Als Coach helfe ich Menschen dabei, Ihre Emotionen als nützlich anzuerkennen und diese nicht "herunterzuschlucken". (https://clearvision-coaching.de)

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.